18.11.2019 / Allgemein / /

Stefan Langenauer neuer Präsident der CVP Wollerau

Die Mitglieder der CVP Wollerau haben Stefan Langenauer zum neuen Ortsparteipräsidenten gewählt. Der Voranschlag 2020 der Gemeinde Wollerau wurde einstimmig gutgeheissen.

cvp. Am Donnerstag, 14. November, traf sich die CVP Wollerau zu einer ausserordentlichen Generalversammlung. Haupttraktanden waren die Wahl eines neuen Präsidenten sowie die Diskussion des Voranschlags 2020 der Gemeinde Wollerau.

Die zahlreich erschienenen Mitglieder wählten den 53-jährigen Stefan Langenauer unter grossem Applaus zum neuen Präsidenten. Der dreifache Familienvater, der beruflich das statistische Amt des Kantons Zürich leitet, hat sich in der Gemeinde Wollerau bereits stark für verschiedene Anliegen engagiert. Die Mitglieder gaben ihrer Freude darüber Ausdruck, dass Stefan Langenauer bereit ist, seine Kräfte und Ideen nun auch noch vermehrt für die Anliegen der CVP einzusetzen.

 

Voranschlag 2020 stabil

Markus Bamert, Präsident der Rechnungsprüfungskommission, stellte den Mitgliedern in gewohnt souveräner Art den Voranschlag 2020 vor. Trotz deutlich höheren Einnahmen bleibt der Aufwandüberschuss bei 3.7 Mio. Franken. Bamert erläuterte die Hauptgründe für diese Entwicklung, die neben den höheren Ausgaben für den innerkantonalen Finanzausgleich bei einem gestiegenen Personal- und Sachaufwand sowie ausserordentliche Aufwendungen für Einmalprojekte und Planungen im Umfang von rund 0.5 Mio. Franken liegen. Obwohl diese Parameter sowie Abschreibungen von über 5 Mio. Franken zu höheren Ausgaben führen, ist der Geldfluss (Cashflow) als zentrale Grösse positiv. Die bereits 2019 umfangreiche Investitionstätigkeit findet 2020 eine Fortsetzung.

Markus Bamert nahm auch die Finanzplanjahre 2021 bis 2023 unter die Lupe. Er zeigte auf, dass die geplanten Investitionen voraussichtlich auch ohne Steuerfusserhöhung getragen werden können. Vor diesem Hintergrund kann der Aufwandüberschuss verantwortet werden. Die Versammlung diskutierte rege zu einzelnen Themen, verabschiedete aber den Voranschlag 2020 bei gleichbleibendem Steuerfuss von 65 Prozent einer Einheit einstimmig.

Für die Einzelinitiative «Eispark Erlenmoos» hat die CVP anlässlich ihrer letzten Sitzung Stimmfreigabe beschlossen. Gemeinderat Michael Hess und die Kantonsräte Rolf Sigrist und Markus Hauenstein äusserten sich zu aktuellen Themen aus der Gemeinde und dem Kanton. Die CVP trifft sich am Dienstag, 10. Dezember, zum Jahresabschluss und zur Nomination der Kantonsratskandidaten.