02.06.2015 / Allgemein / /

Deponie Schellhammer – Leserbrief von Markus Hauenstein

Unbekannte Drahtzieher?

In diesen Tagen sind gegen die geplante Deponie Schellhammer verschiedene anonyme Flyer und persönliche angeschriebene Briefe in meinen Briefkasten gelandet. Dass sich vor allem Direktbetroffene gegen die Deponie Schellhammer wehren, ist selbstverständlich ihr gutes Recht. Doch mit anonymen falschen Aussagen eine Abstimmung zu beeinflussen, ist nach meinem politischen Verständnis nicht demokratisch und schlechter Stil Ich werde den Eindruck nicht los, dass hinter dieser Aktion Drahtzieher stecken, die aus ganz anderen Motiven gegen dieses kommunale Sachgeschäft sind.

Als ehemaliger Gemeindepräsident von Wollerau habe ich eine ähnliche Situation bei der ersten Abstimmung für die Umzonung der Industriezone Roos zu einer Wohn- und Gewerbezone erlebt. Damals gab es klar Gegner, insbesondere Direktbetroffene, die mit viel persönlichem Engagement für ihre Ziele kämpften. Wie nun bei der Abstimmung über die Deponie Schellhammer haben aber nicht mit ihrem Namen und ihrem Gesicht hinstehen wollende Personen mit grossem finanziellem Aufwand (riesige Plakate, Inserate und persönliche Schreiben an alle Haushaltungen) die Abstimmung beeinflusst. Die Umzonung Roos wurde 2007 äusserst knapp mit 1053 Stimmen und lediglich 51 Stimmen Differenz abgelehnt und in der Folge auch die Chance für den Landkauf von 3000m2 für den möglichen Bau von Wohnungen für ältere Mitmenschen und Pflegebedürftige für Fr. 511.–/m2 war weg. Ein demokratischer Entscheid, den die Gemeinde und der Grundeigentümer akzeptieren mussten. Doch frage ich mich, ob bei der Deponie Schellhammer wieder dieselbe unbekannte Kraft dahintersteht?

Ich sage wie die CVP Wollerau JA zu befristeten Deponie Schellhammer. Es ist ein Gebot der Zeit, denn Deponieraum für unverschmutztes Aushub- und Abraummaterial ist im Bezirk Höfe Mangelware. Bei unserer regen Bautätigkeit können wir Höfner unser Deponieproblem nicht weiter exportieren.

Markus Hauenstein, CVP Kantonsrat