10.08.2015 / Allgemein / /

Bundesfinanzen Thema des ersten Wahlpodiums

Die Finanzlage des Bundes ist angespannt. Am Donnerstag, 20. August, werden an einem von den Höfner-CVP-Sektionen organisierten Podium Kandidaten der CVP, FDP und SVP über Herausforderungen und Lösungen debattieren.

cvp. In rund 70 Tagen wählen wir ein neues Bundesparlament. Die National- und Ständeräte werden in den kommenden vier Jahren diverse Weichenstellungen zu vollziehen haben. Dabei dürften die angestrebten Ziele mit weniger Mitteln zu erreichen sein. Der Kanton Schwyz kämpft seit längerem mit einem defizitären Staatshaushalt. Davon war der der Bund in den vergangenen Jahren verschont geblieben. Nun verdunkeln sich aber auch in Bundesbern die Wolken am Horizont. Und das nicht nur aufgrund der Frankenstärke. Die Steuereinnahmen sind beim Bund bereits 2014 eingebrochen. Zugleich findet in staatlichen Kernbereichen weiterhin ein Wachstum statt – und die Verwaltung wird ebenfalls nicht kleiner.

Wo soll / muss der Bund sparen?

Ein erstes Paket wurde in diesem Frühjahr von den Finanzkommissionen des Parlaments geschnürt. Wie weit reicht es? Reicht es überhaupt? Und wohin führt uns der Weg? Steht nun auch beim Bund der grosse Aufgabenverzicht an? Sind 5 Milliarden Franken pro Jahr für eine Armee sinnvoll, wenn zugleich im Bildungssektor gespart wird? Wie finanzieren wir unsere Sozialwerke und die Altersvorsorge?

Innen- und Aussensicht garantiert

Den CVP-Sektionen Feusisberg, Freienbach und Wollerau sowie der CVP Höfe ist es gelungen, für das erste grosse Wahlpodium dieses Herbstes am Donnerstag, 20. August, ab 19.30 Uhr im Gemeinschaftszentrum Freienbach eine prominente Runde zusammen zu bringen. Nationalrat Alois Gmür (CVP) und Nationalrätin Petra Gössi (FDP) sind Mitglied der Finanzkommission. Sie diskutieren unter der Leitung von Stefan Grüter, Chefredaktor Höfner Volksblatt / March-Anzeiger, mit SVP-Ständerat Alex Kuprecht sowie den CVP-Ständeratskandidaten Marco Casanova und Bruno Beeler über die Zukunft unserer Bundesfinanzen. Die Zusammensetzung garantiert Innen- und Aussensichten, Erfahrungen auf Bundesebene und auf Kantonsebene.

Die CVP freut sich auf eine interessierte Zuhörerschar, die sich natürlich aktiv in die Diskussion einbringen kann. Die Sicherung von gesunden Bundesfinanzen ist eine der zentralen Herausforderungen der kommenden Jahre.